Förderkonzept

1. Vernetzung

– regelmäßige Helferkonferenzen
– regelmäßige Telefonate (z.T. anlassbezogen, z.T. regelmäßig täglich/wöchentlich) mit Erziehungsberechtigten
– Therapeuten/innen…
– Teambesprechungen

2. Förderunterricht

– wird im Rahmen des Unterrichts im Zweilehrersystem angeboten;
– Gezielte Leseförderung durch Lehrerinnen sowie Volunteers wöchentlich.
– Klassenübergreifendes Arbeiten;
– Nachmittagsunterricht – Lernstunde durch Lehrerinnen;
– Sprachheilunterricht

3. Förderung von Kindern mit anderer Erstsprache als Deutsch

– Während der Unterrichtszeit
– Computerunterstützes Arbeiten; spezielle Lehr- und Lernbücher; Fördermaterial.

4. Soziales Lernen

– Während der Unterrichtszeit
– Computerunterstützes Arbeiten; spezielle Lehr- und Lernbücher; Fördermaterial.

5. Leseförderung:

– siehe SQA 

6. Kooperationen mit der Volksschule Franz Schubert Straße

– gemeinsame Projekte, Ausflüge und Unterrichtsstunden

7. Nahtstellen

– Kooperation mit diversen Kindergärten und der NMS Brunn/Gebirge

8. Schulprofil

– Einmal pro Woche im Team mit allen Pädagoginnen.

ZIEL

Alle sind am gleichen Wissensstand über Neuzugänge, Intervision, aktuelle Themen.

– Individuelle Förderung
– Gemeinsame Feste (Jahreskreis, Sommerfest…)
– TutorInnensystem für JunglehrerInnen
– Zusatzqualifikationen der Lehrerinnen: LRS, Elementare musikalische Erziehung, Sprachheilpädagogik, IT-Pädagogik, Montessoriausbildung